NEWS

+++ Saisonabschlussreise: Es sind noch Plätze frei

+++ Unsere Sonderreisen sind eine willkommene Abwechslung

+++ Reisen für 2021 können gebucht werden

Reiseinfo

Saisonabschlussreise "Ins Reich Rübezahls"

Unter dem Motto: Ins Reich Rübezahls" haben wir für Sie eine Reise zusammengestellt,  die durch ihre Vielseitigkeit glänzt! Unser Ziel: Das polnische Riesengebirge mit Besuch von Breslau!

70 km östlich von Görlitz, nicht weit von  Dresden und Berlin, erhebt sich das höchste Mittelgebirge nördlich der Alpen mit einem beeindruckenden Hauptkamm an der polnisch/tschechischen Grenze. Das Riesengebirge ist Teil der Sudeten. Mit seinen steilen Hängen, Wasserfällen, Wäldern und bewaldeten Kuppen gehört es zu den schönsten Gebirgszügen in Polen.
Auf der tschechischen Seite sind die Hügel lieblicher, weniger steil und schroff und oftmals besser zum Skifahren geeignet, auf der polnischen hat es fast Hochgebirgscharakter. Auf den Hochebenen am Kamm ist die Baumgrenze schnell überschritten, so dass endlose Blicke auf die umliegenden viel niedrigeren Gebiete Polens und Tschechiens möglich werden. Hier wohnt Rübezahl, und auch die Elbe hat hier ihren Ursprung.
Breslau ist eine Stadt an der Oder im Westen Polens. Sie ist für ihren Marktplatz – den Großen Ring – bekannt, der von eleganten Stadthäusern gesäumt wird. Auf dem Marktplatz befindet sich neben einer modernen Fontäne auch das gotische Alte Rathaus mit seiner großen astronomischen Uhr. In der Nähe ist das Panorama von Raclawice zu sehen, das die Schlacht um die Unabhängigkeit Polens im Jahr 1794 zeigt. Am anderen Flussufer steht die Jahrhunderthalle mit ihrer imposanten Kuppel und dem hohen nadelförmigen Turm.

Bei unserem abwechslungsreichen Programm kommt bei dieser 5-tägigen Reise mit Sicherheit keine Langeweile auf!

Freuen Sie sich mit uns auf unsere Saisonabschlussreise 2020 und auf die täglichen großen und kleinen Überraschungen, die wir für Sie bereithalten!  

Reiseleitung:  Barbara und Rolf Ungericht

1. Tag:
Unsere Reise in den Osten beginnt. Sie führt uns über die Autobahn – vorbei an Würzburg – Hof – Dresden und Görlitz ins sagenumwobene Riesengebirge nach Hirschberg (Jelenia Gora). Hier beziehen wir unser Hotel für 4 Nächte. Es verfügt über Restaurant, Bar, Lift, Aufenthaltsraum und Terrasse. Die Zimmer sind mit Dusche/WC, Fön, Telefon, TV, Klimaanlage, Minibar, Minisafe und WLAN ausgestattet. Während dem Abendessen im Hotel treffen wir auf Rübezahl, der der Sage nach im Riesengebirge sein Unwesen getrieben haben soll.

2. Tag:
Dem Frühstück folgt eine Riesengebirgs-Rundfahrt. Wir besichtigen u.a. die aus Norwegen stammende Holzstabkirche Wang in
Krummhübel und das Schloss Lomnitz. Die vielen Hügel, die das Hirschberger Tal umgeben, boten die perfekte Landschaft für diesen Rittersitz. Von 1835 bis 1945 war das Schloss Lomnitz im Besitz der Familie von Küster. Nachdem es in den Besitz des polnischen Staates überging, erwarb es Herr von Küster 1991 wieder zurück. Wir lassen  uns bei der Besichtigung die ganze Geschichte erzählen. Danach besuchen wir auch noch das Schloss Stonsdorf, wo wir uns auf die Kostprobe des gleichnamigen Kräuterlikörs freuen.

3. Tag: 
Heute  fahren wir nach Schweidnitz. Hier steht die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Friedenskirche, die der evangelischen Minderheit gewidmet ist und in die Liste der UNESCO aufgenommen wurde. Mit dem Schloss Fürstenstein gibt es unterwegs eines der größten und schönsten nieder-schlesischen Bauwerke zu bestaunen.  Nach dem Abendessen haben wir noch etwas Besonderes eingeplant, denn der Abend klingt mit einer Folkloreveranstaltung und einem kleinen Geschenk für jeden aus.

4. Tag: 
Der heutige Tag ist für die Metropole Breslau (Wroclaw) reserviert. Wir lernen diese Stadt bei einer Besichtigung kennen. Ein Schwerpunkt der Stadtführung in Breslau ist die Dominsel, bekannt
für ihre zahlreichen Kirchen und Patrizierhäuser. Über zwei Jahrhunderte gehörte Breslau den Habsburgern. Von der reichen Vergangenheit zeugen die vielen erhalten gebliebenen Bauwerke. Schmuckstück ist der Marktplatz, der von wunder-schönen Bürgerhäusern mit Läden, Restaurants und Cafés geziert wird. Am Abend Rückkehr zum Hotel nach Hirschberg. Zum Abschluss wird uns heute noch ein besonderes Abendessen gereicht.

5. Tag: 
Leider müssen wir schon wieder die Heimreise antreten. Unsere Route führt uns durch die Tschechische Republik - vorbei an Karlsbad und Eger. Zum Mittag erreichen wir das beliebte Gasthaus Burkhardt in Wernberg-Köblitz. Gut gestärkt treten wir dann den letzten Teil unserer Reise über die Autobahn, vorbei an Nürnberg, an. Während der Autobahnfahrt haben wir Zeit, um die letzten Tage nochmals an uns vorüberziehen zu lassen und denken an das viele Schöne, was wir erlebt haben! Vielleicht kommt da schon freudige Erwartung auf die Saiosonabschlussreise 2021?

Leistungen

• Fahrt im modernen Reisebus
• Unterkunft im ***Hotel Mercure Jelenia Gora (Hirschberg)
• Zimmer mit Bad/Dusche, WC
• 5x Abendessen als Buffet: Suppe, 3 Hauptgerichte (2x Fleisch, 1x vegetarisch), Kuchen
5x Frühstücksbuffet
• Mittagsvesper am ersten Tag
• 2x Ganztagesführungen Riesengebirge
• Eintritt Kirche Wang
• Eintritt Schloss Lomnitz mit Filmvorführung
• Eintritt Friedenskirche in Schweidnitz mit Orgelkonzert
Eintritt und Besichtigung Schloss Stonsdorf inkl. Likörverkostung
• Eintritt und Besichtigung Schloss Fürstenstein
• Ganztagesausflug nach Breslau mit Stadtführung
• Folkloreveranstaltung
• Überraschungen unterwegs
Kurtaxe
• Reiseleitung

08.11.20 - 12.11.20

Reisepreis € 399,-
Einzelzimmerzuschlag € 88,-

(Mind.TN.: 40 Personen) 



Abfahrt:

7.00 Uhr Pforzheim, Theater

Weitere Zustiege in Karlsruhe, Mühlacker und Stuttgart-Zuffenhausen - Die weiteren Abfahrtszeiten erfahren Sie im Rundschreiben

Es gelten die AGB laut Aushang 

 

08.11.20 - 12.11.20
5 Tage

HOME  |  TAGESFAHRTEN  |  REISEN  |  BUSANMIETUNG  |  FLUGHAFENZUBRINGER  |  ANFRAGE  |  WIR ÜBER UNS  |  KONTAKT  |  ANFAHRT  |  IMPRESSUM
Copyright © 2007 Mavi7 GmbH